Schnupper-Lehrveranstaltung in Datenbanken, Studiengang VI

Am 14.10.2015 besuchten sieben Schülerinnen und zwei Schüler der zwölften Klassenstufe des Oberstufenzentrums Max-Taut (nahe Ostkreuz) die Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin (HWR). Sie nahmen an der Lehrveranstaltung Datenbanken I des dritten Semesters des Studienganges Verwaltungsinformatik teil.

MINT_2972_Informatik_33-lprInitiiert und unterstützt wurde diese Aktion durch das von Frau Prof. Dr. Heike Wiesner an unserer Hochschule geleitete MINT-Projekt, hier im Vorfeld insbesondere durch Frau Judith Schütze und Frau Bea Hiemenz, beide wissenschaftliche Mitarbeiterinnen dieses Projektes, in das die Lehrende der Datenbankveranstaltung, Frau Prof. Dr. Lück-Schneider, als Verantwortliche für den Studiengang Verwaltungsinformatik eingebunden ist.

Eine halbe Stunde vor Beginn wurden die Gäste, von Frau Rodeike, einer Verwaltungsinformatik-Studentin des besagten dritten Semesters, am Haupteingang in Empfang genommen. Gern nahmen die Gäste zunächst einmal die Chance wahr, einen ersten Blick auf den Campus zu werfen und ein bisschen vom Studentenleben zu verspüren. So lernten sie die Druckerei, bei der das Material für die Veranstaltung in Empfang genommen wurde, die Mensa, die Cafeteria und sogar das Audimax sowie einen der PC-Poolräume kurz kennen.

Noch viel wichtiger: Frau Rodeike konnte aus eigener Erfahrung etliche Fragen zum Studium im Allgemeinen und über das Studium der Verwaltungsinformatik beantworten. Das war eine gute Basis um dann die ersten Einheiten der Lehrveranstaltung Datenbanken gemeinsam mit den Studierenden des dritten Semesters zu erleben.

Der Lehrsaal war gefüllt wie selten. Zu den nahezu vollzählig Anwesenden kamen noch die Schüler und Schülerinnen. Nur durch die zusätzlichen Stühle für die PC-Arbeitsplätze des IT-Raumes fanden schließlich alle Platz. Und nachdem zum Aufbau der Veranstaltung und zum Mitschreiben und Mitverfolgen von Lehrmaterial auf der Plattform so einiges gesagt war, ging es dann auch ab in die fachliche Materie. Begriffe wie Datenbanken, Datenbanksysteme, Datenbankmanagementsysteme wurden gegeneinander abgegrenzt und mit Dateisystemen verglichen. In einigen öffentlich verfügbaren, webbasierte Datenbanken (OPAC, Hotels in Berlin, Weiterbildungsmaßnahmen …) wurde recherchiert und am Ende wurden dann bereits die ersten Grundlagen für relationale Datenbanken, die in der öffentlichen Verwaltung vorherrschen, gelegt.

Zum Schluss gab es für alle Gäste eine Teilnahmebescheinigung und ein Dankeschön für das hohe Interesse. Von Seiten des Projektes und der HWR besteht darüber hinaus der Wunsch, dass diese Teilnahme einen ersten Anstoß zu einem Studium der Informatik, gern des Studiengangs Verwaltungsinformatik, geben konnte.

Lück-Schneider/Rodeike


Copyright Fotos auf dieser Seite: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. | www.komm-mach-mint.de | CC BY-SA 3.0, Ort: Heinz Nixdorf MuseumsForum