Informatik studieren

Warum Informatik studieren?

Unser Alltag ist ohne das Internet kaum mehr vorstellbar. Auch in Unternehmen stellen Informationstechnologie und Telekommunikation wichtige Bestandteile dar, die sich auf Wirtschaftsabläufe und Geschäftsprozesse auswirken. Dies verdeutlicht, wie wichtig Expertinnen und Experten in diesem Bereich sind.

Cloud, Big Data, Social Media, Mobility! …Neue Herausforderungen brauchen neue Köpfe!

Warum an der HWR Berlin studieren?

Als große (Fach-) Hochschule mit einer enormen fachlichen Bandbreite sind die Studiengänge qualitätsgeprüft und mit einem internationalen Qualitätssiegel ausgezeichnet (akkreditiert). Dich erwartet an der HWR Berlin ein modernes und angenehmes Lernumfeld und kleine Studiengruppen. Neben einer guten Ausstattung an Seminarräumen und PC-Arbeitsplätzen bietet dir die HWR Berlin auch umfangreiche Bibliotheken sowie einen Career Service und Kinderbetreuung. Mensen und Cafés sorgen für dein leibliches Wohl.

Wirtschaftsinformatik

Der interdisziplinäre Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsinformatik“ kombiniert Informatik mit Modulen der Betriebswirtschaftslehre, Sozialwissenschaften, Recht und Volkswirtschaftslehre. Das ist nicht nur ein interessanter Mix, sondern macht auch Sinn für den Berufseinstieg danach.

Das Studium gliedert sich in zwei wesentliche Studienabschnitte. Während im ersten Studienabschnitt die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, der Informatik und des Rechnungswesens sowie Schlüsselqualifikationen (Fremdsprachen und Kommunikationstraining) behandelt werden, stehen im zweiten Studienabschnitt Module wie das Software-Engineering, die betriebliche Informatik, das Software Projekt und Vertiefungsmodule, im Fokus.

Das Studium ist ein Vollzeitstudium und umfasst 7 Semester. Auch der Praxisteil kommt nicht zu kurz: Im 6. Semester absolvierst du ein Praktikum in einer öffentlichen Einrichtung oder einem Privatunternehmen.

Hier erfährst du mehr über diesen Studiengang …

Verwaltungsinformatik

„E-Government 2.0“ – Ein Schlagwort, unter dem Verwaltung unter Ausnutzung neuer informationstechnologischer Möglichkeiten komplett neu gedacht wird. Ämter mit mehr Kundenorientierung, weniger Bürokratie und zudem auch noch Kostensenkung, all das sind Zielsetzungen, die umfassendes Wissen zur öffentlichen Verwaltung und Informationstechnik, sowie entsprechende Methodenkompetenz erfordern. Dementsprechend abwechslungsreich sind die Inhalte des Studiums: Neben IT-Themen und Programmierung geht es um Projekt- und Prozessmanagement, Soziale Kompetenzen, aber auch Öffentliches Recht und Datenschutz.

Wer Verwaltungsinformatik studiert, kann zu gefragten Nachwuchskräften werden, beispielsweise in den Bereichen gemeinnützige Organisationen, öffentliche Verwaltung auf kommunaler, Landes- oder Bundesebene oder in Unternehmen der freien Marktwirtschaft.

Das Studium ist ein Vollzeitstudium und umfasst 7 Semester. Auch der Praxisteil kommt nicht zu kurz: Im 5. Semester absolvierst du ein Praktikum in einer öffentlichen Einrichtung oder einem Privatunternehmen.

Hier erfährst du mehr über diesen Studiengang …

Informatik (dual)

Du kannst dich nicht entscheiden zwischen Ausbildung und Studium? Du möchtest Praxis und Theorie gleichzeitig? Das duale Studium der Informatik an der HWR bietet dir die perfekte Mischung aus Theorie und Praxis: Neben der Praxis im Programmieren lernst du die theoretischen Grundlagen der Informatik kennen und erhältst Unterstützung zur erfolgreichen Durchführung deines Studiums wie zum Beispiel die Schulung deiner Lern- Vortrags- und Arbeitstechniken. Von Beginn an werden in Gruppenarbeit praxisnahe Probleme behandelt und gemeinsam an einer Lösung gearbeitet. Im Hauptstudium hast du dann die Wahl: Neben den Themen Betriebssysteme, Datenbanken und Netzwerke kannst du zum Beispiel zwischen Grafik und Multimedia sowie Kommunikationssystemen wählen.

Informatiker/innen sind Experten/innen, die nicht nur für die Systemadministration zuständig sind, sondern auch für die Entwicklung und Programmierung für Hard- und Software.

Nach nur drei Jahren hast du deinen Bachelor in der Tasche. Das bedeutet, du absolvierst sechs Theorie- und Praxisphasen, die jeweils drei Monate dauern und abwechselnd im Unternehmen und in der Hochschule stattfinden. Auch um die Finanzierung musst du dir keine Gedanken machen: alle Studierende bekommen eine monatliche Vergütung!

Hier erfährst du mehr über diesen Studiengang …

Wirtschaftsinformatik (dual)

Das duale Studium der Wirtschaftsinformatik bietet dir die einmalige Chance, nicht nur Informatik und Betriebswirtschaft, sondern auch Praxis und Theorie zu verbinden. Neben der Vermittlung von Fachkenntnissen stehen die Arbeit in einem Team und der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen und Kunden im Vordergrund des Studiums. Von Anfang an bist du dabei in konkrete Projekte in deinem Unternehmen eingebunden ohne auf den fachlichen Austausch im Rahmen des Studiums verzichten zu müssen.

Das Studium besteht aus sechs Semestern (3 Jahre) mit abwechselnden dreimonatigen Praxis- und Theoriephasen. Noch keine Vorkenntnisse in Informatik? Kein Problem. Du lernst alles von Beginn an: Im Grundstudium wird dir neben den Grundlagen der Betriebswirtschaft auch das Basiswissen der Informatik vermittelt. Im Hauptstudium hast du dann die Wahl: Entscheide dich zwischen spannenden Themen wie E-Business und Data Warehousing, IT-Management, Software Engineering oder Geschäftsprozessmodellierung.

Dieser Studiengang beschäftigt sich mit der Analyse, Gestaltung und Nutzung von Informationssystemen in Wirtschaft und Verwaltung. Gebiete wie die Betriebswirtschaftslehre und der Informatik sind in diesem Studium integriert.

Hier erfährst du mehr über diesen Studiengang …

Copyright Fotos auf dieser Seite: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. | www.komm-mach-mint.de | CC BY-SA 3.0, Bild 3+2 Ort: Heinz Nixdorf MuseumsForum, Bild 4 Ort: zdi-Schülerlabor coolMINT.paderborn

X