Prof. Dr. Heike Wiesner

Forschungsprofil Prof. Dr. Heike Wiesner | HWR Berlin | HTMI

 

Publikationen (Auswahl 2015-2020), Prof Dr. Heike Wiesner im Bereich „Digitalisierung  & Partizipation unter dem besonderen Fokus Diversity/Gender“   |  HWR Berlin 

Wiesner, Heike/Stepczynski, Jan (2020): MEHR MEDIENVIELFALT, Digitale Akademie Pflege 4.0 , Zeitschrift 6 /20 Die Schwester | Der Pfleger, Bibliomed Medizinische Verlagsgesellschaft mbH Stadtwaldpark 10,34212 Melsungen, Seite 17-19

Wiesner , Heike/Tripp, Ina/ Schütze, Judith/Erol, Elif (2019) „Digitale Souveränität und Geschlecht – das geht uns alle an!“ in Ksoe Dossier digital * geschlechtergerecht, Schwerpunkt Digitaler Strukturwandel und Geschlechterverhältnisse ; 1/2019; Herausgeberin: Katholische Sozialakademie ÖsterreichsSchottenring 35/DG, A-1010 Wien, vertreten durch D r.in Magdalena M. Holztrattner M.A., Direktorin, 10-15 https://www.ksoe.at/dl/qMrlJmoJmMOJqx4KJKJKJKkmoLl/Dossier_01_2019_digital.pdf (Zugriff 10.2.2020)

Heike Wiesner/ Dagmar Monett: TRANSFORMATIVE TECHNOLOGIES IN EDUCATION: ROBOTICS IN LEARNING SCENARIOS UNDER THE CRITERIA OF GENDER AND DIVERSITY; 13th annual International Technology, Education and Development, Conference, Valencia (Spain) – 11th, 12th and 13th of March, 2019.

Johannes Kirch, Barbara Eisenbart Heike Wiesner: COMPUTER SUPPORTED COLLABORATIVE WORK – TEACHING TRANSFORMATIVE TECHNOLOGY AND PARTICIPATION, 13th annual International Technology, Education and Development, Conference, Valencia (Spain) – 11th, 12th and 13th of March, 2019.

Dagmar Monett, Heike Wiesner, Hermann Stolte, Katja Holzinger, Matthias Klassen, Fabian Klose, Sidney Steimel and Jan Eric Schlesinger. Transformative Technologies in Education: A Roadmap for Robotics in Learning Scenarios in: AC-ETeL 2018, Academic Conference on Education, Teaching and E-learning 2018, Prague, Czech Republic, August 10 – 13, 2018 (Tagungsbeitrag)

Wiesner, Heike  Wiesner (2017): „Mehr Diversity und mehr Gender wagen: Herausforderungen im E-Learning und MOOCs-Kontext“, in „Gender-Effekte: Wie Frauen die Technik von morgen gestalten“, IZG-Forschung, Band  19, herausgegeben von Ute Kempf, Brigitta Wrede, Seite 21-38

Hiemenz, Bea; Wiesner, Heike; Marion Kamphans (2016) : Gender Diversity im E-Learning-Kontext, Lehrbrief; Universität Rostock Wissenschaftliche Weiterbildung 2016, 1-105

Roth, Jürgen/Süss-Stepancik, Evelyn/Wiesner, Heike (Hg. 2015): Medienvielfalt in der Mathematik: Lernpfade als Weg zum Ziel, Springer  Spektrum Fachmedien Wiesbaden

Wiesner, Heike/Wiesner-Steiner, Andreas (2015): „Einschätzungen zu Lernpfaden – Eine empirische Exploration“. In: Roth, Jürgen/Süss-Stepancik, Evelyn/Wiesner, Heike (Hg. 2015): Medienvielfalt in der Mathematik: Lernpfade als weg zum Ziel, Springer  Spektrum Fachmedien Wiesbaden, 27-45

Schmidt, Reinhard/ Süss-Stepancik, Evelyn/Wiesner, Heike/Roth, Jürgen (2015): „Konstruktiver Umgang mit Heterogenität – Der Beitrag von Lernpfaden“. In: Roth, Jürgen/Süss-Stepancik, Evelyn/Wiesner, Heike (Hg. 2015): Medienvielfalt in der Mathematik: Lernpfade als weg zum Ziel, Springer  Spektrum Fachmedien Wiesbaden, 117-135

Publikationen | Prof. Dr. Heike Wiesner | 2015 – 2017

Wiesner, Heike  Wiesner (2017): „Mehr Diversity und mehr Gender wagen: Herausforderungen im E-Learning und MOOCs-Kontext“, in “Gender-Effekte: Wie Frauen die Technik von morgen gestalten”, IZG-Forschung, Band  19, herausgegeben von Ute Kempf, Brigitta Wrede, Seite 21-38

Hiemenz, Bea; Wiesner, Heike; Marion Kamphans (2016) : Gender Diversity im E-Learning-Kontext, Lehrbrief; Universität Rostock Wissenschaftliche Weiterbildung 2016, 1-105

Roth, Jürgen/Süss-Stepancik, Evelyn/Wiesner, Heike (Hg. 2015): Medienvielfalt in der Mathematik: Lernpfade als Weg zum Ziel, Springer Spektrum Fachmedien Wiesbaden

Wiesner, Heike/Wiesner-Steiner, Andreas (2015): „Einschätzungen zu Lernpfaden – Eine empirische Exploration“. In: Roth, Jürgen/Süss-Stepancik, Evelyn/Wiesner, Heike (Hg. 2015): Medienvielfalt in der Mathematik: Lernpfade als Weg zum Ziel, Springer Spektrum Fachmedien Wiesbaden, 27-45

Schmidt, Reinhard/ Süss-Stepancik, Evelyn/Wiesner,Heike/Roth, Jürgen (2015): „Konstruktiver Umgang mit Heterogenität – Der Beitrag von Lernpfaden“. In: Roth, Jürgen/Süss-Stepancik, Evelyn/Wiesner, Heike (Hg. 2015): Medienvielfalt in der Mathematik: Lernpfade als Weg zum Ziel, Springer Spektrum Fachmedien Wiesbaden, 117-135

Vorträge | Workshops | Prof. Dr. Heike Wiesner  | 2014-2017

Wiesner, Heike: „Global learning & networking – platforms, tools and methods“. internationaler Workshop in Rahmen des internationalen Bildungsnetzwerkes learn-to-change (www.learn2change-network.org) am 22.03.2017 in Tagungshaus Barnsdorf.

Wiesner, Heike: Workshop: Multimediales Lehren und Lernen, Mai 2017, 2-tägiger Workshop an der Universität Lübeck

Wiesner, Heike, Max Mathot: Workshop:  eDidaktik Lehrkompetenz Mai 2017 an der Universität Lübeck.

Wiesner, Heike: Beitrag im Rahmen des Career Talk in der  Wissenschaftsetage (4. Etage) im Bildungsforum Potsdam 16.2.2017

Wiesner, Heike: (Januar 2017) Kurzpräsentation ; Vorstellung der Heinrich Böll-Stiftung im Rahmen der  Veranstaltung :Stiftungsstipendien – Mehr als nur Geld – Möglichkeiten zur Finanzierung des Studiums unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Meyer

Wiesner, Heike:  „Wirtschaftsinformatik – mehr als ein Studium…“, Vortrag im Rahmen einer Schulkooperation mit dem Marie Curie Gymnasiums gehalten im Juni 2016 an der HWR Berlin.

Wiesner, Heike: (Januar 2016) Kurzpräsentation ; Vorstellung der Heinrich Böll-Stiftung im Rahmen der  Veranstaltung :Stiftungsstipendien – Mehr als nur Geld – Möglichkeiten zur Finanzierung des Studiums unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Meyer (?)

Wiesner, Heike: Science Match „He she IT: MINT 4 HWR”, 25.01.2016 im Rahmen des 4. Forschungsforum der HWR Berlin.

Wiesner, Heike:  „Gender & E-Learning: Partizipative Mediengestaltung in Bildungskontexten“ am 12.12.2016 FernUniversität Hagen im Rahmen der Veranstaltung Gender in der digitalen Lehre und im Fernstudium.

Wiesner, Heike: Multimediales Lehren und Lernen mit Moodle, Mai  2016, 2-tägiger Workshop an der Universität Lübeck

Wiesner, Heike, Max Mathot: Workshop:  eDidaktik Lehrkompetenz Mai 2016 an der Universität Lübeck.

Wiesner, Heike: „Neue (MOOC)-Impulse für die blended learning Lehre durch vielseitige Tools und Werkzeuge“, eintägiger E-Learning-Strategie-Workshop mit der Hochschulleitung der Universität Hildesheim am 2.06.2016

Wiesner, Heike: „Von eLearning 1.0 bis eLearning 2.0“. Potentiale und Versäumnisse. Vortrag an der Universität Hildesheim am 2.06.2016

Wiesner, Heike (Podiumsbeitrag): Berufsperspektive: Professorin an einer Hochschule x Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, 14.07.2016.

Wiesner, Heike: Science Match „He she IT: MINT 4 HWR”, im Rahmen der Science Match Themen von der Tagesspiegel Veranstaltung vom 12.10.2015

Wiesner, Heike : Think CROSS – Change MEDIA Update 2015, Fachkonferenz des M.A. Cross Media an der Hochschule Magdeburg-Stendal am 14. Februar 2015 Vortrag „Diversity & MINT: Beispiele aus der interaktiven Lehre im Web2.0“.

Wiesner, Heike: „Mehr Diversity wagen: „eLearning und MOOCs im Schul- und Hochschulkontext“ am Tag der offenen Tür, am 4.6.2015, um 11.30-12.00 Uhr  (Mini-Vorlesung für studienplatzsuchende Schülerinnen und Schüler).

Wiesner, Heike/ (Januar 2015) Kurzpräsentation ; Vorstellung der Heinrich Böll-Stiftung im Rahmen der  Veranstaltung :Stiftungsstipendien – Mehr als nur Geld – Möglichkeiten zur Finanzierung des Studiums unter der Leitung von Prof. Dr. Friederike Maier.

Wiesner, Heike: eLearning 2.0: Interaktives Lehren und Lernen mit Moodle im September 2015, 2-tägiger Workshop an der Universität Lübeck

Wiesner, Heike, Bruck, Alexander:  eLearning 2.0: Interaktives Lehren und Lernen mit Moodle im 8. Und 9. Mai 2014 , ganztags Workshop an der Universität Lübeck

Wiesner, Heike: GDMTagung : 48. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik vom 10.3- 14.03.2014 in Koblenz,  Lernpfade – Ein Weg zur selbstständigen und sinnvollen Nutzung von digitalen Werkzeugen durch Schüler/innen, Sektionsvorsitz: Jürgen Roth, Evelyn Süss-Stepancik und Heike Wiesner, Sektionsvortrag in S17: Lernpfade.

Wiesner, Heike: Gender-UseIT 2014 (#GUI2014): HCI, Web-Usability und UX unter Gendergesichtspunkten – Fachtagung am 3./4. April 2014 in Berlin Leitung der Sektion „Track 4; http://www.gender-useit.de/konferenz/ (Beiratsmitglied plus Sektionsleitung von genderUseIT).

 

 

Abgeschlossene und laufende Projekte im Bereich „Digitalisierung & Partizipation unter dem besonderen Fokus Diversity/Gender“   |  HWR Berlin

  • Forschungs- und Entwicklungsprojekte (Nur 2015-2020)

Fördergeber, – titel und Summe der eingeworbenen Drittmittel im Zeitraum 2015-2020

EU-Projekt (Erasmus-Programm) “Gender Equality in Digital Entrepreneurship” (September 2015- August 2019): 103.994 Euro (Anteil HWR Berlin) von 299.275 Euro insgesamt

(IFAV) Projekt Bot@HWR (2016 – fortlaufend): 24.910 Euro

(Berliner Chancengleichheitsprogramm) Projekt MINT4HWR (2013-2016): 135.507 Euro

(Berliner Chancengleichheitsprogramm) Projekt MINT4PLUSHWR (2017-2020): 276.645 Euro

(BMBF) Projekt DAPF 4.0 (2020-2023):

  • Kurzbeschreibung der aktuell laufenden Projekte

BMBF-Projekt: DAPF 4.0 (2020-2023): Digitale Akademie Pflege 4.0: Digitale Kompetenzen für die generalistische Pflege(aus)bildung; Teilvorhaben: Partizipative Softwaregestaltung & Digitale Akademie Pflege 4.0 (AP3)

Mit dem Projekt wird das Ziel verfolgt, zunächst in drei Pflegeschulen der Metropolregion Berlin-Potsdam das Lehrpersonal, deren kooperierende Praxisanleiter*innen sowie die Lernenden zu befähigen, in der ab 2020 geltenden generalistischen Pflegeausbildung digitale Lehr- und Lernszenarien zu erstellen bzw. zu nutzen und damit individualisiertes Lernen und Kompetenzaufbau im Sinne der zukünftigen Anforderungen zu ermöglichen. Damit soll insbesondere das Problem der Heterogenität der Lernenden (z.B. hinsichtlich Bildungsstand, Alter, Geschlecht) und der Lehrenden (z.B. hinsichtlich digitaler Kompetenzen) adressiert werden. Im Rahmen der Partizipativen Softwaregestaltung soll eine schulübergreifende offene Transfer-Plattform zum Thema “Digitale Akademie Pflege 4.0“ bei den Pflegeschulen im Berliner Raum erstellt und nachhaltig etabliert werden. Die gemeinsame Entwicklung einer Transfer-Plattform zum Thema „Digitale Akademie Pflege 4.0 soll als (Pro-)Motor für mehr Digitalisierung in den Pflegeschulen im Berliner Raum fungieren und damit einem digitalen Wandel der bis dato tendenziell technikfernen Pflegeschulen insgesamt beitragen. (Nähere Informationen siehe auch Website der HWR-Berlin unter Aktuelle Forschungsprojekte der HWR Berlin)

 

Projekt Bot@HWR (2016-fortlaufend) unter der Leitung von Prof. Dr. Heike Wiesner

Bot@HWR ist ein fachbereichsübergreifendes Vorhaben mit dem Ziel den Forschungsschwerpunkt Robotik an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auszubauen. Es sollen anwendungsorientierte und interdisziplinäre Forschungsprojekte initiiert werden um insbesondere neue Robotik-Anwendungsfelder zu ergründen. Im Fokus steht dabei zunächst der Einsatz von Robotern im Alltag- und Freizeitsektor und im Sektor Pflege und Gesundheit. Zum Projektbeginn stehen für das Erstellen von Prototypen zwei modulare Roboterbaukastensysteme (Volksbot) des Fraunhofer IAIS zur Verfügung. Die fachlichen Schwerpunkte des interdisziplinären Teams liegen in der Robotik, Programmierung, Diversity-Strategien und in der transdisziplinären , partizipativer Softwareentwicklung. Das Volksbot-System ist modular aufgebaut und beinhaltet die Basisplattform mit vier Rädern (davon zwei mit Antrieb), Stromversorgung (Akku), einen Laserscanner und einen Greifarm.  Nähere Informationen unter: https://botathwr.github.io/

 

Projekt MINT4PLUSHWR (2017-2020)

Das Projekt “MINT4HWR Berlin” unter der gemeinsamen Leitung von Prof. Dr. Heike Wiesner, Prof. Dr. Dorle Linz, Prof. Dr.  Dagmar Lück-Schneider und Prof. Dr. Reiner Höhne widmet sich hochschulübergreifend der Förderung von Frauen in den Informatikstudiengängen der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Für Studentinnen der Studiengänge Informatik, Wirtschaftsinformatik und Verwaltungsinformatik werden Workshops und (seit Corona Online-)Sprechstunden initiiert, die insbesondere eine Unterstützung in der Studieneingangsphase darstellen. Darüber hinaus können auch interessierte Schulen den Stundenplan mit Informatikthemen füllen, um sich dem Studien- und Berufsfeld “Informatik” zu nähern. Nähere Informationen: www.MINT4.de

  • Weitere eingereichte (nur !) BMBF- Projekte (2015-2020)

2020: BMBF-Projekt: INSPIRER – PartizipatIoN in StadtPlanungsprozessen In viRtuEllen und Realen Räumen der BMBF-Ausschreibung “Interaktive Systeme in virtuellen und realen Räumen – Innovative Technologien für die digitale Gesellschaft”. Förderumfang insgesamt: 2.099.627 € davon Anteil der HWR Berlin 398.804 € (Siehe Anlage 2: Drittelmittelanzeige: INSPIRER)

 2020 BMBF-Projekt: Living Lab: XR-Interakt der BMBF-Ausschreibung “Interaktive Systeme in virtuellen und realen Räumen – Innovative Technologien für die digitale Gesellschaft” . Eingereicht durch: Virtual Dimension Center (VDC) w.V. |Prof. Dr. Christoph Runde und Hochschule für Wirtschaft u. Recht Berlin |Prof. Dr. Heike Wiesner  (Beantragter Förderumfang insgesamt: 1,058.400 Euro, davon HWR Berlin 345.229 Euro (Siehe Anlage 1: Drittelmittelanzeige Living Lab)

 (2019) BMBF-Projekt: SPARTA- Souveräne Partizipation in Stadtplanungsprozessen im virtuellen Raum (SpARta) (Hinweis: Wurde leider als zu technisch schwergewichtig konzipiert abgelehnt, aber Aufforderung zur Neubeantragung in der neuen technisch-orientierten BMBF-Programmlinie erfolgte direkt nach der Ablehnung.)

 (2017) BMBF-Projekt: ParITy unter der Leitung der TU-Berlin (Hinweis: Aufforderung zum Vollantrag lag vor, d.h. die Förderung war bereits schriftlich zugesagt, diese wurde im Nachgang wieder abgesagt, da keine Mittel mehr bereitstanden. (Aufforderung zur erneuten Einreichung lag vor, wurde aber nicht mehr verfolgt aus zeitlichen Gründen.)

 

Abgeschlossene Projekte an der HWR angesiedelt seit 2009-2015 unter dem Aspekt Gender & Digitalisierung: 

EU-Projekt : EEEMYS (Kooperationsprojekt; Hope University Liverpool)

EU-Projekt: Fe|male (Kooperationsprojekt mit der Donau Krems University; Prof. Peter Baumgartner)

BMBF: Roberta (Fraunhofer Institut, Universität Bremen)

BMWF (Österreich): Kooperationsprojekt: Medienvielfalt in der Mathematik

Gemeinsames Projekt von GeoGebra in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich, dem Regionalen Fachdidaktikzentrum Mathematik und Informatik, der Universität Würzburg und der Projektgruppe Mathematik-digital.de.
Gefördert vom österreichischen Bundesministerium

IFAF: Knud 2.0

IFAF: Divtec

 

Die Forschungs- und Entwicklungsprojekte wurden und werden u.a. gefördert von folgenden Institutionen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gremien, Beratungsleistungen, Mitgliedschaften

 

[ HWR- Aktivitäten] 

  • Studiengangsleitung Wirtschaftsinformatik (ca. 2 Jahre bis SoSe 2014)
  • Foko Vorsitzende vom WS 2012 bis SoSe 2015

Den Vorsitz der dez. Forschungskommission des FB 1 hatte ich ab dem WS 2012-13 bis zum SoSe 2015 inne, abgesehen von dem WS 2013-14 bei dem ich im Forschungssemester war. In der Zeit wurde ich von Herrn Hein vertreten. Nähere Informationen siehe: http://intranet.hwr-berlin.de/gremien/dezentrale-kommissionen/fb-1/  (Zugriffsdatum 13.7.2017) Ich hatte dafür im letzten Jahr nur noch eine SWS Deputatsentlastung bekommen.

 

  • AS-Mitglied seit 2016
  • Leiterin der Facheinheit ab dem SoSe 2018 

[Externe Aktivitäten]

  • Sachverständige im Bundestag 2017

 

Sachverständigentätigkeit im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung zu dem öffentlichen Fachgespräch zum Thema “MINT-Bildung in Deutschland” am 8. März 2017. Der Ausschuss fand am Sitzungsort im Jakob-Kaiser-Haus statt (Sitzungssaal 1.302, in der Wilhelmstr. 68, 10117 Berlin). (Anlage 9: Bundestagsausschuss Beitrag Prof. Dr. Wiesner) 

Nähere Informationen  (Zugriffsdatum 13.7.2017) siehe auch:

  • Vertrauensdozentin und Gutachterin bei der Heinrich Böll-Stiftung seit WS 2015  bis heute

 

Durchführung  von Einzelinterviews mit Anwärter/innen für ein Stipendium und Erstellung von Gutachten nach dem Bewerbungsgespräch (Anlage 10a: Gutachteranfrage und -bestätigung)

Aktive Teilnahme mit eigenen Beiträgen an der Jahrestagung der Heinrich Böll Stiftung. (Anlage 10b: Einladung  und Anmeldung Jahrestagung der Heinrich Böll-Stiftung)

  • Betreuung von Doktorarbeiten

(Doktorand/innen (erfolgreich abgeschlossen)

  • Dr. Ina Tripp (19.Juli 2016 Promotionskolloquium) HWR-Absolventin
  • Dr. Ricarda Seiche (3.12.2015 Promotionskolloquium) 
  • Gutachterin im Rahmen der „Sparking-Science“-Ausschreibung des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Österreich (bmwfw) (Die Gutachten können auf Nachfrage hin vorgelegt werden!)
X